Prüfungen


Ich unterrichte seit 2003 Ju-Jitsu am Hochschulsport der Universität Stuttgart mit 2 weiteren Trainerkollegen. In dieser Zeit gingen aus dieser Gruppe mehrere Dan-Träger hervor sowie etliche Schülergraduierungen bis hin zur höchste Stufe.

Prüfungen sind keine Pflicht, ich lege dies aber jedem Schüler nahe der die Kampfkunst länger als 6 Monate trainiert. Zum einen hat man Ziel vor Augen auf das man hinarbeitet, und man stellt sich einer Prüfungssituation, die zwangsläufig einen gewissen Druck mit sich bringt.

Das Prüfungsprogramm ist verbandsfrei, erfüllt allerdings die internationalen Anforderungen der meisten Ju-Jitsu Verbände.

(Gründe weshalb Leistungsstufen innerhalb einer Sportart in anderen Verbänden nicht anerkannt werden, haben leider häufig einen monetären Hintergrund)

Das Prüfungsprogramm gibt es hier als PDF

Prüfungsprogramm

Schüler die bis zum 4. Kyu länger als 4 Trainingseinheiten mit Papier und Stift auf der Matte erscheinen werden nicht zum geplanten Termin zugelassen.

Schüler die ab dem 3. Kyu länger als 6 Trainingseinheiten mit Papier und Stift auf der Matte erscheinen werden nicht zum geplanten Termin zugelassen.

Techniken werden nicht besser in dem man Probleme aufschreibt, man muss daran arbeiten.